Back To Turkey: Umfangreiches Familienpaket angekündigt

Der Ministerpräsident der Türkei Ahmet Davutoğlu hat am Donnerstag ein umfangreiches Familienförderungspaket angekündigt.

Das in 38 Kapitel aufgeteilte Maßnahmenpaket, soll vor allem berufstätige Frauen entlasten. Sie sollen künftig die Möglichkeit bekommen, nach der Mutterschaftszeit bis zu 6 Monate halbtags ohne Gehaltskürzung zu arbeiten. Vollzeitbeschäftige Mütter sollen zudem, bis zur Einschulung ihrer Kinder, ein gesetzliches Anrecht auf eine 30 Stundenwoche bekommen.

Einführung von „Geburtsgeld“ und „Betreuungsgeld“

Das Paket beinhaltet weitere Erneuerungen, die Familien entlasten sollen. So wird ein „Geburtsgeld“ eingeführt, das einmalig pro Kind nach der Geburt ausgezahlt werden soll. Demnach bekommen Frauen für die Geburt ihrer Kinder, je nach Anzahl der Kinder 300 bis 600 Türkische Lira Geburtsgeld. Damit sollen die ersten Kosten für das neugeborene Baby aufgefangen werden.

Um Familie und Beruf in Einklang zu bringen, hatte die türkische Regierung erst vergangenes Jahr ein Betreuungsgeld für die ersten 3 Lebensjahre der Kinder in Höhe von monatlich 1 000 Türkische Lira (365 Euro) eingeführt.

Förderung von Kindertagesstätten

Ein anderes Kapitel im Maßnahmenpaket beinhaltet die Förderung und den Ausbau der Kindertagesstätten. Unter anderem sollen Kommunen gesetzlich dazu verpflichtet werden Kindertagesstätten einzurichten. Der Staat will mit Fördergeldern und Subventionen, den Kommunen und privaten Trägern bei der Errichtung der Kindertagesstätten Unterstützen.

Finanzielle Zulagen für Kindersparbücher

Eltern, die für ihre Kinder ein Sparbuch anlegen, und diese erst nach der Volljährigkeit auflösen, bekommen durch den Staat einen Zuschuss von 15 Prozent auf die angelegte Sparsumme.

Eltern von behinderten Kindern bekommen auf ihre gesetzlichen Urlaubsansprüche noch zusätzlich 10 Tage Urlaub. Das Paket beinhaltet auch Maßnahmen gegen Gewalt in der Ehe und Gewalt gegen Kinder.

Damit die Väter nicht leer ausgehen, habe man für sie auch etwas ausgedacht, scherzte Davutoğlu. Sie dürfen ihre Frauen nach der Geburt 3 Tage mehr unterstützen. Der gesetzliche Urlaub bei der Geburt wird von 2 auf 5 Tage erhöht.

Für die Umsetzung des umfangreichen Paketes, werden 5 000 neue Mitarbeiter eingestellt, kündigte Davutoğlu in der Presseerklärung an. „Wenn Frauen in die Entscheidung „Familie oder Beruf“ gedrängt werden, gibt es immer einen Verlierer: Entweder die Familie oder der Beruf“. Mit dem Maßnahmenpaket soll nun eine solche „entweder-oder“ Entscheidung wegfallen.

Quelle: Deutsch-Türkische Zeitung

Social tagging: >

Comments are closed.