Back To Turkey: Vor 6 Jahren zurück und nicht bereut

Die hier erwähnten Namen wurden redaktionell geändert.

Back To TurkeyAylin Perisoğlu war Mitte 20, als sie beschloss zu heiraten und ab dann in Istanbul zu leben. Sie gehört damit zu einer Generation, die den umgekehrten Weg gewählt hat. Nicht heiraten und dann nach Deutschland einwandern, sondern auswandern.

Heute Lebt Aylin mit ihrem Mann und ihrem Kind in Pendik, etwas außerhalb von Istanbul-City. Die Lebenshaltungskosten in dieser Stadt sind etwas höher als in anderen Städten. Doch Aylin arbeitet. Im Kundendienst von Arçelik. Wie so viele der Rückkehrer.

Doch vorsichtig ist geboten. Nicht jeder Call Center-Job ist auch gut. Bei einigen ist das Gehalt schlecht, bei anderen die Arbeit. Auch gibt es in der Türkei keine lange Mutterschaftspause. Nach zehn Monaten musste Aylin wieder in den Job.

Was vermisst sie?

Aylin stammt aus einer Stadt mit ca. 100.000 Einwohnern. Kein Vergleich zur Metropole Istanbul mit offiziell 15 Millionen. „Da geht man unter“, sagt sie mir am Telefon.

Sie vermisst die Teilchen, die Schokolade, das Persönliche ihrer Geburtsstadt. Dort kannte sie noch die Bäckerin um die Ecke persönlich. Bei Besuchen der Familie nimmt sie gerne die eine oder andere Tafel Schokalade mit.

Was gefällt ihr an der Türkei?

Die Menschen, die immer warmherzig und hilfsbereit sind. Aylin spricht sehr gutes Türkisch, so dass sie kaum als „Deutschländerin“ aufällt. Auf die Frage, ob andere, weniger gut sprechende Rückkehrer ausgegrenzt würden, antwortet sie mit einem klaren Nein. Im Gegenteil, oftmals würden die Einheimischen die kleinen Fehler sogar sympathisch finden.

Behördengänge

Eine Sorge vieler ist wohl auch die Interaktion mit Behörden. Man kennt das System nicht oder bringt andere Erwartungen an den Verwaltungsapparat. Aylin sieht hier keine Probleme. Wenn man stest höflich fragt, helfen einem die Menschen auch weiter. Viel hatte sie mit Behörden icht zu tun. Und überhaupt: „Vieles ist hier sogar unkomplizierter als in Deutschland“, fügt sie hinzu.

Bereut oder Empfehlung?

Auf meine Frage, ob sie den Umzug in die Türkei bereut hätte, hält sie ein paar Sekunden inne und antwortet danach mit einem klaren Nein. „Ok, manchmal reden wir unter Freunden schon darüber, dass wir zurückkehren sollten“. Aber dabei bleibt es dann auch.

Auf die Frage, ob sie eine Rückkehr empfehlen würde, antwortet sie mit Ja. Ein Leben in Istanbul sei jedoch teuer und nur dann zu meistern, wenn man gutes Geld verdient.

Social tagging: