Back To Turkey: Eine neue Rubrik für Rückkehrwillige

Es gibt eine neue Rubrik auf turkishstartup.com. Wenn ich das Wort Start-Up weit fasse, dann bedeutet es „etwas neues aufbauen“. Das muss nicht unbedingt ein Unternehmen sein. Auch persönlich kann man etwas neues aufbauen. So z.B. sein neues Leben in der Türkei.

Mir ist aufgefallen, dass es in letzter Zeit immer mehr Rückkehrer und Rückkehrwillige in die Heimatländern gibt. Nun, Rückkehrer trifft es nicht ganz. Denn Rückkehr impliziert, dass man vorher dort gelebt hat. Ich treffe zunehmend auf Menschen, die eigentlich in Deutschland geboren, hier aufgewachsen, Deutschland als ihre Heimat sahen und jetzt doch ernsthaft über eine „Rückkehr“ nachdenken.

Der Wille ist da…

Ein Artikel auf Focus online besagt, dass 45% der Türken sich vorstellen können, in die Türkei zu ziehen. Das hat sicherlich auch mit der verbesserten ökonomischen Situation in der Regierungszeit von Recep Tayyip Erdoğan zu tun.

Das Magazin MIGAZIN schreibt jedoch, dass es bei vielen beim Wunsch bleibt.

Gründe

Ich sehe vor allem folgende Gründe dafür:

  • Die berufliche Perspektive / Versorung der Familie
  • (Aus-)Bildung der Kinder
  • Die gesundheitliche Versorgung
  • Die Angst, ein funktionierendes, aber nicht unbedingt glücklich machendes, etabliertes System zu verlassen
  • Das Risiko eines Scheiterns

Motivation

Uzungöl-TrabzonIch spiele seit zwei Jahren selbst mit dem Gedanken, zumindest eine gewisse Zeit des Jahres in der Türkei zu leben.

Diesem Ziel habe ich mich – mal mehr mal weniger – herangearbeitet. Es gab Zeiten, wo der Wille sehr stark war und wiederum Zeiten, in denen dieser Wille gebrochen wurde.

Am 22.11.2014 ist dieser Wille wieder erstarkt. Als ich wieder anfing darüber zu reden, merkte ich, dass es durchaus schon Rückkehrer aus meinem Umfeld gab und durchaus noch weitere Rückkehrwillige gibt. Also habe ich mir den Sommer 2016 fest als Ziel für einen ersten Versuch in mein Hirn eingemeiselt. Sofern ich bis dahin natürlich noch leben und meine Investition in eine Wohnung nicht ins Wasser fallen sollte.

Ich will mit dieser neuen Rubrik über Rückkehrer und Rückkehrwillige berichten. Informationen weitergeben, Ängste nehmen, Perspektiven eröffnen.

Unterstützung

Natürlich könnt auch Ihr mich dabei unterstützen. Indem Ihr z.B. Kontakte zu Rückkehrern organisiert, die ich interviewen kann. Auch indem Ihr von meinem Vorhaben anderen erzählt und die Artikel in sozialen Medien teilt.

Erzählt mir auch Eure Geschichte. Seid Ihr auch rückkehrwillig? Wenn ja, für wann ist eine Rückkehr geplant? Was sind noch Hindernisse oder Ängste? Lasst uns diese eventuell gemeinsam aus der Welt schaffen.

Kontaktieren könnt Ihr mich über das Kontaktformular.