Google wird zur Nachzahlung von 32 Mio Euro aufgefordert

Nach Abschluß der Ermittlungen gegen Google Türkei, wurde durch das Finanzamt Istanbul eine Steuernachzahlung in Höhe von umgerechnet 32 Euro Mio. ermittelt.

Die türkische Regierung wirft Google vor, dass für in der Türkei getätigten Einnahmen keine Steuern bezahlt wurden. Google betreibt in der Türkei die Firma „Google Reklamcılık ve Pazarlama Ltd Şti.“.

Dabei hätte Google nach außen es so dargestellt, daß die Einnahmen nicht durch die türkische Firma einvernahmt werden, sondern durch Google Irland. Die Rechnungen wurden deshalb auch aus Irland gestellt um keine Steuern in der Türkei zahlen zu müssen.

Dies Konstellation wurde durch die Steuerfahndung in monatelanger Kleinarbeit aufgedeckt.

Nach dem türkischen Steuergesetz muß jedes ausländische Unternehmen, welche eine Niederlassung oder Repräsentanz in der Türkei betreibt, genauso Steuern bezahlen, wie türkische Unternehmen.
Mehr Infos in türkisch :

http://www.sabah.com.tr